Zitate und Sprüche

Am Rollenspieltisch kommen über kurz oder lang zwangsweise Sprüche zusammen, über die man sich einfach nur halb totlacht. Und da diese Sprüche meist mit den Worten „Der kommt ins Netz“ kommentiert werden, kommen sie nun ins Netz.

SL = Spielleiter
NSC = Non Player Character, Stadtbewohner, Banditen, nicht die Spieler halt
SC = Player Character, die Charaktere der Spieler
OOC = Out of Character, etwas, was der Spieler sagt, der Charakter aber nicht.

Starfinder – Aktiv 

Charaktere und Spieler

Detto
Ysoki
Mechaniker
Heiko
Alfi
Mensch
Gesandter
Roman
Lazuli
Android
Technomagierin
Adrian
 
Merekan
Grauer
Aspirant
Rainer
Necor
Kasatha
Solarier
Mathias
 

Ehemalige
Kopalo
Lashunta
Gesandter
Rainer
Pippa
Skittermander
Agentin
Diana

Spieler wollen Informationen über eine feindliche Bande einholen. Ihnen wird ein Nachtclub genannt, der als Hauptquartier fungiert

Lazuli: „Gibt es noch Alternativen zum Nachtclub?“

Stefan (SL): „Es gibt noch zahlreiche andere Unterschlupfe und Safe-Houses, aber das Interessante passiert in dem Nachtclub.“

Adrian: „Andere Worte für ‚Gibt es, aber habe ich nicht vorbereitet‘.“

Stefan (SL): „In der Tat gibt es einige Ebenen höher eine Bar, soweit ich weiß wird sie geführt von einem Zwerg namens Thurgakeg Starkarm.“ 


Spieler wollen etwas bessere Kleidung kaufen, um sich in dem Nachtclub unter die Gäste zu mischen

Stefan (SL): „Der Klamottenladen wird von Tadira geführt, einer Untoten übrigens.“

Heiko: „Ich nehme das so hin, schließlich sind Untote ja gleichberechtigte Mitglieder der Paktwelten.“

Stefan (SL): „Sie müffelt auch nicht.“


Adrian: „Wenn schon Verkleidung, dann auch was angemessenes.“

Heiko: „Ich fühle mich wie John Travolta in Saturday Night Fever.“

Adrian: „Du hast ja auch nicht solche Kurven wie ich.“ [Lazuli ist ein weiblicher Android]

Heiko: „Doch ich habe Kurven doch die sind mehr in der Mitte!“


NSC liegt tot am Boden, Kopalo versucht noch irgendwas zu retten. Mitten im Kampf und im Kreuzfeuer.

Stefan (SL): „Dir fällt sofort ein durchgehendes Loch in hals des Zwergs auf, kurzum, er ist tot.“

Rainer: „Ok, dann wäre das also Behandlung tödlicher Wunden?“

Stefan (SL): „Also wenn du die tödliche Wunde versorgen willst, trotz des Wissens, dass der Zwerg schon tot ist… ja.“

Lazuli: „Wenn du jetzt anfängst den Toten zu behandeln komm ich da hin und hau dir in die Fresse!“


Später, nach dem Kampf tauchen die Stationssicherheit und die Sanitäter auf

Rainer: „Ich frage die Sanitäter, ob man dem Zwerg auf einer Krankenstation vielleicht noch helfen kann.“

Adrian: „Er ist tooooohooooot!“


Gruppe plant in einen Club einzukehren

Adrian: „Aber bitte einen mit vernünftiger Musik, nicht so einen Hippie-Club.“

Diana und Heiko: [Summen die Melodie der Cantina Band aus Star Wars]


Der Ort, an dem die Gruppe ins Kreuzfeuer geraten war, war übrigens Andockrampe 94

Lazuli: [zu einem NSC] „Hören Sie mal, Lady, uns ist fast der Arsch weg geschossen worden an dieser Andock… Dock… wie hieß das noch? Docking Station!“


Mathias fasst zusammen, was beim letzten Mal passiert ist. Der Kontakt bei den Sternenkundschaftern, Chiskisk, ist ein weder weibliche Schirre, noch männlicher Schirr, sondern ein Neutrum (Schirron)

Mathias: „…dann hat er…“

Stefan: „Es!“

Mathias: „Ach ja, genau, drittes Geschlecht, neutral…Naja, auf jeden Fall hat er dann…“


Während Rainer in seinem Charakterbogen nach einem Heilzauber sucht, trägt der SL Gegenstände ins Inventar ein..

Rainer: „Ich hab doch da einen kleinen Zauber, der hieß…“

Stefan (SL): [Zu sich selbst] „Stromstoßgranate…“


Spieler wollen eine Gegnergruppe mit einer Granate angreifen

Lazuli: „Ich könnte die Granate auch mit meinem Zauber „Magierhand“ in die Gruppe schweben und da explodieren lassen.“

Stefan (SL): „Man soll doch Böller, wenn man sie zündet, nicht in der Hand halten!“


Heiko überlegt die zerschossene Kleidung von Detto zu entsorgen

Heiko: „Wir ziehen uns um, die alte Kleidung geht in den Konverter, oder was man damit so macht..“

Stefan (SL): „Schrank nennt man das sonst..“


Gedanken um eine Bande, die 21er

Diana: „Sind die die halbe Antwort?“

Stefan (SL): „Ja, die Antwort auf das Leben, das Universum aber nicht den ganzen Rest.“


Ein Ausflug in die Vielfalt der Sprachen in Starfinder

Rainer: „Also ich kann Gemeinsprache, Castrovelisch, ich kann Celetisch, ich kann Aklo, Cirririsch, Vertitisch…“

Stefan (SL): „Ganz schön viele Tische..“

Mathias: „Bei dem zweiten hab ich „Knast-Rumänisch“ verstanden!“


Kurze Diskussion über den Satz „Im Zweifel entscheidet der Spielleiter

Adrian: „Im Zweifel für die Würfel.“

Mathias: „Im Zweifel für den Angeklagten!“

Stefan (SL): „Niemals! Soweit kommt’s noch. Wir sind hier beim Rollenspiel!“


Stefan (SL): „Die Leerenzombies scheinen dich noch nicht bemerkt zu haben.“

[kurze Pause]

Stefan (SL): „Ich sollte mir das mal abgewöhnen zu sagen ‚die scheinen dich noch nicht gesehen zu haben‘. Ich hab noch nie gesagt ‚die scheinen dich nicht gesehen zu haben‘ und kurz drauf ‚Ha! Haben sie doch!’“


Roman stellt seinen Charakter vor…

Johan: „Ich bin auf Absalom geboren, hab dort gelebt und werde da vermutlich auch sterben.“

Stefan (SL): „Abwarten…“


Star Wars – Am Rande des Imperiums – Aktiv

Charaktere und Spieler

Mhu
Mon-Calamari
Hackerin
Diana
Roc
Nikto
Bodyguard
Stefan E.
Teeton
Ewok
Mechaniker
Christian

Ehemalige

   
Nima
Twi’lek
Shii-Cho Ritterin
Maike
   

Die Gruppe muss die Andockklammern von einem Schiff lösen, das sie stehlen wollen. Dazu müssen sie das Personal der Raumhafenkontrolle ablenken

Maike: „Ich lass den Ewok vor dem Fenster herschweben.“

Christian: „Ich mache dabei Schwimmbewegungen.“

Maike: „Das ist doch bestimmt sehr ablenkend!“

Christian: „Ich gehe zu Rückenschwimmen über.“

Stefan (SL): „Das Raumhafenpersonal ist sichtlich abgelenkt.“

Christian: „Jetzt mache ich einen Bauchtanz..“


Nach der Ablenkungsaktion diskutiert die Gruppe, wie man den Ewok in Verbindung mit Macht Bewegen noch nutzen könnte

Maike: „Stell dir mal vor unser Antrieb ist ausgefallen. Wir könnten den Ewok aus der Luftschleuse werfen, und dann mit der Macht immer wieder gegen das Schiff klatschen. Das würde uns bestimmt vorwärts bewegen.“

Stefan E.: „Man könnte natürlich auch eine Kiste nehmen, das wäre aber nicht so lustig.“


Die Gruppe lässt den Tag in einer Cantina ausklingen, der Ewok hat etwas viel getrunken und übergibt sich auf den Boden

Barkeeper: „Das wischt ihr aber wieder weg“ – und stellt einen Eimer mit dreckigem Wischwasser hin

Teeton: „Na gut“ – will anfangen zu wischen

Maike: „Ich benutze die Macht um ihn hochzuheben, dann in den Eimer zu tunken und wische dann mit ihm den Boden“

Christian: „Von der plötzlichen Bewegung muss Teeton schon wieder kotzen“

Maike: „Jetzt wurde er wortwörtlich gemoppt“


Stefans Bruder, Andi, spielt in einer Session als Gast mit, sein Charakter, ein Schmuggler, setzt sich in der Cantina neben Roc und spricht ihn die ganze Zeit mit einem übermäßig aufdringlichen „Freeeuuund an. Ab hier nahmen die Zweideutigkeiten kein Ende mehr…

Merlo: „Ihr braucht doch sicher gute Freunde. ich kann ein seeeehr guter Freund sein (grinst dabei breit)“


Merlo: (spielt mit seiner Pistole) „Wie bist du denn so bestückt?“

Roc: „Ich habe eine sehr große Axt.“


Diskussion darüber, dass Nikto, da sie ihre Gesichtsmuskeln nicht bewegen und somit keine Emotionen zeigen können, alle gleich aussehen

Nima: „Ihr habt keine Gesichtsmuskeln, ihr seht alle gleich aus.“

Roc: „Ich zeig dir gleich, wo ich überall Muskeln hab!“


(Das bestellte Essen wird verteilt)

Andi: „Das letzte bin ich!“


Die Twi’leks in New Meen werden von einer Gruppe Schläger bedroht

Nima: „Wir könnten den Anführer entführen.“

Roc: „Und dann drohen wir ihn zurück zu geben!“


Diana: „Gibt es eigentlich auch Twi’leks mit mehr als zwei Lekkus [die „Tentakel“ am Kopf]?“

Maike: „Ja, es gibt einen im Senat, der hat sogar vier.“

Diana: „Ich dachte es kommt nur auf die Größe an.“

Stefan E.: „Je mehr, je größer, desto besser.“


Die Gruppe plant immer noch den Anführer der Schläger zu entführen. Sie überlegen, ob sie sich anschleichen sollen, oder mit einem gekaperten Bulldozer, den Teeton zu einem „Panzer modifiziert hat, in das Lager zu fahren

Stefan (SL): „Kein Plan überlebt den ersten Feindkontakt.“

Maike: „Dann jetzt Plan B.“

Christian: „B wie Bulldozer!“


Teeton ist im Kampf gegen die Schläger schwer verwundet worden und ist bewusstlos. Nima will ihn mit einem Medikit versorgen

Stefan (SL): „Dann musst du erst das Fell weg rasieren, dann die Wunde versorgen, und dann bekommt er so eine Halskrause, damit er die Wunde nicht ableckt.“


Maike möchte, dass Nima elegant vom Gleiter springt

Stefan (SL): (würfelt) „Du fällst vom Gleiter.“

Maike: „Aber kann ich nicht so cool da runter springen?“

Stefan (SL): „Hast du Coolness geskillt?“

Maike: „Nein.“

Stefan (SL) : „Du fällst vom Gleiter.“


Situation: Heist Job, Ziel ist es ein Juwel aus einem Museum zu stehlen, die Gruppe ist nachts in das Museum eingebrochen und versucht dem Sicherheitsdroiden auszuweichen

Maike: „Ist in dem Raum irgendetwas, wohinter ich mich verstecken kann, eine Glasvitrine, oder so?“


Pathfinder – Eisengötter Kampagne – Aktiv

Charaktere und Spieler

Gardon
Zwerg
Kleriker
Marco
Gundar
Zwerg
Kämpfer
Stefan S.
Jinxa
Halb-Elfin
Hexenmeisterin
Anni
 
Lando
Mensch
Mönch
Sebastian
Mirella
Gnomin
Druidin
Diana
 

Ehemalige

Ari
Halb-Elfin
Klerikerin
Laura
   

Anni: „Ich glaube das beste ist, wenn wir uns aufteilen!“

(IMMER eine gute Idee in Rollenspielgruppen…nicht!)


Die Gruppe erkundet eine Höhle und trifft auf braunen Schimmel. Dieser ist bekannt dafür Hitze zu absorbieren und Kälte auszustrahlen

Stefan (SL): „Hinter der Kante geht es gut 3 Meter runter in einen weiteren Raum. Als ihr euch der Kante nähert, wird es spürbar kälter. An der Ostwand des Raumes lehnt ein zusammen gesackter, menschlicher Körper.“

Sebastian: „Hmm.. Ich strecke mal meinen Arm in den Raum, was passiert dann?“

Stefan (SL): „Du merkst wie es weiter in den Raum rein noch viel kälter wird.“

Sebastian: „Ok, ich klettere mal die Kante runter.“

Stefan (SL): [facepalm] „Gut. Es ist jetzt richtig kalt, du zitterst am ganzen Körper und du bist der Meinung, dass du es hier unten keine Minute lang aushältst.“

Sebastian: „Ich geh mal zu der Leiche hin.“

Stefan (SL): „Gut, du hast es ja nicht anders gewollt. 3W6 = 13 nicht-tödlicher Kälteschaden!“

Sebastian: „Dann bin ich bei -4!!“

Stefan (SL): „Du sackst bewusstlos zusammen und fängst an zu erfrieren.“


Nachdem die Klerikerin auch runter geklettert…oder mehr gefallen…ist, und die Gruppe den erfrierenden Lando mit einem Seil die Kante wieder hochgezogen hat, soll nun auch die Klerikerin wieder die Kante hinauf klettern

Laura: „Ich binde mir das Seil um, ihr könnt mich dann hochziehen.“

Stefan (SL): „Ok, dann brauche ich eine Stärkeprobe von dem Zwerg, Laura, hilfst du denn mit oder lässt du dich einfach ziehen?“

Laura: „Nein, ich helfe natürlich mit. Klettern-Probe…oh… -3.“

Stefan (SL): „Ja, die Klerikerin wirft sich ins Seil und ruft ‚Zieht mich hoch, ich helf mit!‘ “


Hexenmeisterin versucht mit dem Zauber „Säurespritzer einen braunen Schimmelteppich zu entfernen

Sebastian: „Kommen wir nicht von der anderen Seite an die Stelle ran?“

Diana: „Ne, Anni kann doch nicht um die Ecke spritzen!“


Die Gruppe diskutiert darüber, wo man gebrauchte Ausrüstung, die man inzwischen ersetzt hat, verkaufen könnte

Anni: „Wo könnte man sowas denn verkaufen? Auf dem Marktplatz?“

Stefan (SL): (wedelt mit dem Arm über dem Kopf) „Schuppenpanzer!! Verkaufe Schuppenpanzer!!!“


Die Gruppe findet einen gefesselten Zwerg – Gardon

Lando: (zu Gundar) „Ja, ihr seid ja numerianischer Archäologe. Klar, dass ihr euresgleichen erkennt!“

Gundar: „Jaja… oh, ein archäologisches Artefakt!“

Gardon: „Ich bin ja schon etwas älter, aber als Artefakt bin ich auch noch nicht bezeichnet worden..“


Gardon: (zu Jinxa) „Mädchen, seid ihr schonmal mit einem richtigen Zwerg durch die Welt gezogen? Habt Ihr schonmal erlebt, dass der seine Zunge hütet??“


Sebastian: „Oh Mann! Lando kommt nie in Runde 3. denkt sich immer ‚Jeah, Grapple, Runde 2 überstanden, gleich kann ich ihn bewegen… oh, tot ‘ “


Roboter lässt einen unbekannten technologischen Gegenstand fallen. Gundar kann ihn nicht identifizieren

Lando: „Tael [SL-NSC], was wisst Ihr denn darüber?“

Stefan (SL): „Toll, kaum läuft ein NSC mit, darf der die ganze Arbeit machen!“


Gruppe will zum Anführer einer Bande, um ihn umzulegen

Ork: „Futter bleibt draußen“ [zeigt auf den Bären der Druidin]

Jinxa: [Bluffen: 27] „Ist kein Futter, ist verzauberter Prinz!“

Ork: [Motiv erkennen: 1] „Wenn verzauberter Prinz, dann wertvoll, darf mitkommen.“


Gruppe hatte sich für die Reise einen Pferdewagen gekauft, dann aber vergessen ihn irgendwo unterzustellen und die Pferde anzubinden

Stefan (SL): „Ihr verfolgt die Spuren bis etwa mittags, dann seht ihr in der Ferne Rauch aufsteigen.“

Marco: „Sicher, dass das nicht der Wagen ist, der da brennt?“

Stefan (SL): [mehr zu sich selbst] „Hmm.. viel besser…“


Stefan: „Gundar versucht sich anzuschleichen. Hmm.. -3 wegen der Rüstung, 0 auf Heimlichkeit..“ [Heimlichkeits-Wurf: gewürfelte 20, -3 = 17]

Sebastian: „Wie hast du das jetzt gemacht? Du bist durch das Lagerfeuer zum hinteren Busch..“


Nachdem die KURZE Suche nach dem Wagen abendfüllende Ausmaße annimmt

Stefan (SL): „Memo an mich.. denen nie wieder den Wagen weg nehmen…“


Marco: „Gardon dreht sich elegant um und macht es wie Zeus und beißt dem Typen ins Knie.“

Sebastian: „Der muss sich doch verarscht vorkommen. Erst der zottelige Bär, dann der zottelige Zwerg..“


Stefan (SL): „So, der Bandit startet ein Kampfmanöver… Hmm.. hätte mir doch Werte raussuchen sollen. hab nicht damit gerechnet, dass der ein Kampfmanöver versucht.“

Sebastian: „Der SL war von den Aktionen des NSC sichtlich überrascht.“


Stefan (SL): „Kann ich ja nicht wissen, dass ihr euren Wagen wieder haben wollt.“

Marco: „Du hast der Gruppe den Wagen mit ihrem gesamten weltlichen Besitz geklaut. Was denkst du denn??“


Stefan: „Ist das ein Hindernis oder kann Gundar da so durch?“

Stefan (SL): „Ne, das ist ein Hindernis.“

Stefan: „Hmm..“

Sebastian: „Du kannst doch einfach außen herum laufen.“

Stefan: „Ne, dann muss ich überlegen.“


Lando will einen sehr instabilen Wall aus Schrott hoch klettern. Nach einem kritischen Erfolg (er wollte allerdings erstmal sicherheitshalber nur 2 Meter hoch), wurde das Klettern schwieriger.

Sebastian: „Ach, ich komm wieder runter. Ich hab den Sprengstoff ja sowieso nicht dabei.“

Stefan (SL): „Ach Manno, ich wollte mir die Info aufsparen bis du oben bist!“


Zweiter Kletterversuch. Der Wurf war nicht ganz so gut.

Stefan (SL): „Du hörst von der anderen Seite des Walls ein lautes Gebrüll…“

Sebastian: „Na super, jetzt kommt ein Monster angeflogen, stößt die Wand um, durchschneidet das Seil und kackt mir dabei noch auf den Kopf, ich falle runter und bin wahrscheinlich tot!“

Stefan (SL): „Eigentlich wollte ich nur ein paar Brocken Schrott runter fallen lassen, denen du ausweichen musst, aber hey, wenn du nun schon mal so eine kreative Idee hast, wäre es ja Verschwendung sie verfallen zu lassen.“


Nach einigem Gezeter kommt er endlich oben an

Sebastian: „Was sehe ich hier überhaupt?“

Marco: „Wär das geil, wenn ihm jetzt 20 Orks mit Armbrüsten entgegen gucken!“

Stefan (SL): „Auf der anderen Seite siehst du zahlreiche Leichen.“


Der Rest der Gruppe meint, dass sie es auf keinen Fall schaffen, da rüber zu klettern.

Anni: „Wie lange würde denn der Weg außen herum dauern?“

Stefan (SL): „Mindestens zwei Stunden.“

Diana: „Wie lange würde es denn dauern, Tiergestalt zu zaubern, mich in einen Adler zu verwandeln und einfach da rüber zu fliegen?“

Stefan (SL): „Vielleicht zwei Minuten.“

Sebastian: „NEIN!!! ECHT JETZT????? Wenn du das machst…..“

Diana: „Ich mach das!“ (mit breitem Grinsen)


Nachdem Lando versucht auf der anderen Seite wieder herunter zu klettern, abstürzt und 22 Schaden nimmt (immer noch angefressen von der Aktion mit dem Adler)…

Stefan (SL): „…vor allem hätte er ja die Treppe nehmen können, die 2 Meter weiter war, aber es hat ja keiner gefragt, ob da eine Treppe ist..“

Sebastian: „Das ist jetzt ein verdammter Scherz, oder? Da ist jetzt nicht ne Treppe gewesen!!!“

Stefan (SL): „Nein, Spaß, da war keine. Obwohl, wenn ich 90+ würfel, dann war da eine. (Wurf: 27) Ok, Glück gehabt, da war keine.“


Anni: „Haben wir eigentlich gerastet?“

Stefan (SL): „Ja.“

Anni: „Dann sind ja auch alle meine Zauber wieder da.“

Stefan (Kämpfer): „Meine Zauber sind auch wieder da!“

Stefan (SL): „Ja, du kannst jetzt wieder machen, dass die Luft stinkt.“

Kai: „Apropos…“

Alle: „Iiihhh…“


Kai: „Ist eigentlich noch jemand von euch verletzt?“

Ein langer Moment der Stille

Anni: „Ich habe noch 19 Punkte nicht tödlichen Schaden.“

Kai: „Ok, du bekommst 19…“

Stefan: „Oh, ich hab auch noch 20 Punkte nicht tödlichen Schaden!“

Kai: „[seufz] Ok, dann heile ich nochmal…“


Pathfinder – Eisengötter Kampagne (Roll20 Onlinegruppe) – Aktiv

Charaktere und Spieler

Ayronil
Halb-Elf
Mystiker
Heiko
Lirath
Elf
Attentäter
Adrian
Koichi
Mensch
Samurai
Thomas
 
Trawin
Tiefling
Hexenmeister
Rudi
Zengar
Katzenvolk
Druide
Rainer
 

Stefan (SL): „..außerdem liegen da noch 6 Langbögen und 5 schwere Armbrüste.“

Trawin: „Hier liegen noch ein paar Langbrüste, braucht die jemand?“


Rainer: „Ab Stufe 5 sind meine Steinscheiben übrigens magisch und silbern“

Stefan (SL): „Nein, bevor jemand auf die Idee kommt, die lösen sich wieder auf!“

Thomas: „Hm, nach wie vielen Minuten denn?“


Ayronil war von einem Unsichtbarkeitszauber betroffen, der gerade aufhört zu wirken

Stefan (SL): „Und du siehst deine Gliedmaßen wieder!“

Thomas: „Hihi, er hat Glied gesagt.“


Rainer: „Ich beantrage mit einem W100 angreifen zu dürfen!“

Stefan (SL): „Abgelehnt.“

Heiko: „Stattgegeben.“


Trawin: „Wir sollten der [gegnerischen] Magierin erstmal die Arme knebeln.“

Stefan (SL): „Und den Mund fesseln, oder wie?“

(später, Rudi hatte vorher ein ganzes Haus mit einem Feuerball in Brand gesteckt)

Trawin: „Wollen wir nun erstmal das Wasser löschen?“


Lirath: „Können wir nicht einfach einen Toten in die Robe der Technikliga stecken, um zu zeigen, dass wir deren Tod wollen?

Stefan (SL): „Wo willst du denn jetzt eine Leiche her nehmen? Die müsstest du erst herstellen.“


Kampf gegen einen Allip, eine Art geisterhaften Untoten. Manchmal mischen sich halt auch nicht ganz so hochstufige Monster unter die Gegner...

Trawin: „Na gut, kein Risiko, Magisches Geschoss mit verstärktem Blut und verschärftem Blut auf den Geist, das macht dann 62 Schaden!“

Stefan (SL): „Ja, das ist mehr als genug um die verbleibenden 2 Lebenspunkte von ihm völlig auszulöschen…“ 


D&D 4e – Scales of War Kampagne (Forgotten Realms Konvertierung) – Abgebrochen

Charaktere und Spieler

CharakterSpielerRasseKlasse
ErevanSebastianEladrinMagier
SharaAnniDevaKlerikerin
KarashChristophHalborkKriegsherr
BoregarStefan S.ZwergKämpfer
NyariKimHalblingSchurkin

Stefan S.: „[…] und ich markiere den Gegner. Was macht das überhaupt nochmal?“

Stefan (SL): „Keine Ahnung.“

Stefan S.: „Was? Warum weißt du das nicht? Du bist der Spielleiter!“

Stefan (SL): „Ist doch egal, du vergisst doch sowieso immer die Gegner zu markieren, und wenn nicht, dann vergisst du nächste Runde, dass du es gemacht hast.“


Erevan: (duchgeknallter Magier) „Dat iss ne Deeeeevaaaa…..die sind total selten, und magisch….“


Erevan: „Hm, hier ist es so gar nicht magisch“. 

Stefan S.: „Außer Isis‘ Puff ist hier nix magisches…“


SL beschreibt die Kampf-Gegner-Situation

Sebastian: „Ist da noch irgendein Freier für mich?“


Stefan S.: „Kritisch!! Kritiiisch!!“

Sebastian: „Och, guck mal, jetzt isser wieder wach… wenn er jetzt noch rechnen könnte und das Spiel verstehen würde….“


Anni: „Ich versuche die Leiche ein Stück zur Seite zu ziehen.“

Stefan (SL): „Nunja, sie wehrt sich nicht dagegen.“


Stefan (SL): „Gut, in dem Raum ist jetzt noch der Geist und die menschliche Leiche.“
Sebastian: „Zeit, auf die Leiche zu feuern…“


Sebastian: „Ich mach mal ne Probe auf Arkanes, spür ich was?“

Stefan (SL): „Ja, die Leiche strahlt eine magische Aura ab.“

Erevan: „Ha! Deva! Schaut mal!! Da, die Leiche… da ist etwas magisches!!!!!“


Sebastian: „Ich durchsuche die Leiche.“

Stefan (SL): „Nichts, außer der Rüstung, die Taschen sind völlig leer.“

Sebastian: „Hmmm…“

Stefan S.: „Ich suche auch mal.“

Stefan (SL): „Nichts, nur die Rüstung.“

Stefan S.: „Hmm… ich schau ihm mal in den Mund, vielleicht hat er da was.“

Stefan (SL): [schon leicht genervt] „Nein, da ist nichts im Mund.“

Sebastian: „Aber irgendwas magisches ist an dem.“

Stefan S.: „Vielleicht in seinem Körper, wir müssten ihn mal aufschneiden.“

Stefan (SL): [wie blind muss man sein??] „Ja, kannst du machen, dazu musst du ihm aber die Rüstung ausziehen.“

Stefan S.: „Gut, mache ich.“

Stefan (SL): „Erevan spürt jetzt die magische Aura nicht mehr von der Leiche, sondern von der Rüstung, die daneben liegt.“

Stefan S.: „Hä?“

Sebastian: [nach einer längeren Denkpause] „Ist die Rüstung vielleicht magisch?“

Stefan (SL): „JAAAA ist sie!!!“


Stefan (SL): „Der Gang führt ein paar Meter weit, am Ende ist eine Abbiegung nach rechts.“

Stefan S.: „Ich mach mal ne Probe auf Gewölbekunde um zu wissen wohin der Gang führt…23“

Stefan (SL): „Der Gang führt…nach rechts.“


Ein völlig dunkler Raum, aus dem die Spieler mit Pfeilen beschossen werden…

Stefan S.: „Kann ich meine magische Axt da rein werfen?“

Anni: „Die magische Axt???“

Stefan S.: „Warum? Die findet der Magier doch dann wieder…“


Stefan (SL): „Von wo kommt ihr?“

Anni: „Von unten!“


Stefan S.: „Ich halte dir den Rücken frei!“

Anni: „Wie bist du da überhaupt hin gekommen?“

Stefan S.: „Zu Fuß?“


Anni: (zu Sebastian) „Hast du noch Heilschübe?“

Stefan (SL): „Das weiß dein Charakter nicht!“

Sebastian: „Ja, hab ich!“

Stefan (SL):


Die Spieler haben einen NPC gerettet, versteht sich von selbst, dass dieser kein Kämpfer ist…

Stefan (SL): „Der Alchemist flüchtet in den Gang.“

Sebastian: „Ich zaubere eine Magic Missile auf den Flüchtling!!“


Christoph: „Sebastian, mach mal was richtig böses jetzt.“

Sebastian: „Ich verlagere mich ein Feld nach hinten!“


Der SL hat sich mit dem Monster Tool einen Gegner zusammengebaut, der den Spielern ordentlich einheizt

Stefan (SL): „Den speicher ich mir mal den Gegner, der gefällt mir“

Sebastian: „Das nächste mal gibt’s dann zwei davon…“


Stefan S.: „Wieso hält meine Freundin mich eigentlich für doof??“

[…]

Stefan S.: „Oh, ich hab Flankieren wieder vergessen…“


Spieler sind bei einem Zwischengegner angekommen, der SL beschreibt den Gegner…

Stefan (SL): „…trägt einen Plattenpanzer, eine Stachelkette…“

Anni: „Kann man die verkaufen?“

Stefan (SL): „…und außerdem einen Panzerhandschuh an der rechten Hand…“

Anni: „Den kann man bestimmt verkaufen!“

Stefan (SL): „…der ziemlich wertvoll aussieht.“

Es handelte sich bei dem Panzerhandschuh um einen der Gegenstände, die die Spieler in die Stadt zurückbringen sollten…


Klerikerin schießt daneben…

Anni: „Würde Memory of a thousand lifetimes helfen [um das Ergebnis zu verbessern]?“

Stefan (SL): „Das weißt du nicht.“

(kurze Zeit später)

Anni: „Trifft ne 16?“

Stefan (SL): „Ja.“

Anni: „Gut, ich habe eine 10 gewürfelt und benutze jetzt Memory of a thousand lifetimes um meinen Wurf um 6 zu erhöhen!“

Stefan (SL):


Stefan (SL): „…und drei Sarkophagi.“

Kim: „-gi??“

Stefan (SL): „Ja. Sarkophagi.“

Kim: „Das ist doch g-Endung, und nicht Sarkophagus.“

Stefan (SL): „SÄRGE!!!“


Anni: „Wir könnten das nächste mal auch einfach nach einem Schlüssel suchen.“

Stefan S.: „Schonmal nen Sarg mit Zentralverriegelung gesehen?“


Stefan (SL): „Du bist an einen der Särge angekettet, was machst du?“

Kim: „Ihhh, der ist doch staubig!“


Die Spieler kommen an einen Brunnen, der auf magische Art Bilder der umliegenden Räume zeigt

Christoph: „Ich schau den Brunnen fragend an.“

Stefan (SL): „Der Brunnen schaut antwortend zurück.“


Stefans Zwerg wird immer wieder bewusstlos geschlagen…

Stefan S.: „Ey schon wieder -5 Lebenspunkte…ich komm heut nicht mehr zum Schuss!“


Anni: „Wir sollten erst rasten, bevor wir weiter gehen.“

Stefan S.: „Jo, oder speichern.“


Kim ist nicht dabei und Christoph soll nun die Schurkin spielen

Christoph: „Nur ist mir ihr Charakter nicht mehr so geläufig.“
Stefan (SL): „Sie mag Blumen.“

Sebastian: „Nimm einfach alles als niedlich hin, und sieh in jedem noch so bösen Monster etwas Gutes.“

Stefan S.: „Oh, sieh mal, wie niedlich ihm der Geifer von den Reißzähnen tropft…“


Die Spieler betreten einen Raum, in dem einer der Gefangenen festgehalten wird, ein kleiner 8-jähriger Junge namens Thurann…das wissen sie jedoch nicht…

Sebastian: „Ich mache ein grimmiges Gesicht.“

Stefan S.: „Ich trete die Tür ein.“

Thurann: „Ihr habt mir Angst gemacht, ich dachte ihr seid die Hobgoblins, die mich hier festhalten..“

Shara: „Bitte verzeiht…“

Sebastian: (unterbricht) „…wir sind es leider nicht, wir wünschten wir wären es!“


Thurann: „Habt ihr meinen Vater getroffen?“

Stefan S.: „Wer war das nochmal?“

Anni: „Die Leiche zwei Räume weiter vorne“

Thurann:


Die Helden kehren zurück in die Stadt, Boregar darf diese jedoch mit dem über eine Woche alten, nicht behandelten Bärenfell nicht betreten, also vergräbt er es vor der Stadtmauer…

Boregar: (später beim Händler) „Was wäre euch eine Information wert, die besagt, wo ein wertvoller Schatz vergraben liegt?“


Karash will sein altes Schwert beim Schmied verkaufen, der bietet ihm 5 Goldmünzen dafür

Karash: „5 Goldmünzen?? Nunja, da steckt natürlich eine Menge Herzblut in diesem Schwert…“


Stefan (SL): „Ok, fassen wir zusammen: Shara liegt bewusstlos am Boden, hat Glück, dass sie nicht den Fels runtergerollt ist und der Magier feuert wild den Berg runter auf die Leichen“


Bei der Rast nach einer unbequemen Gebirgswanderung, Erevan hat Wache…

Stefan (SL): „Du machst erstmal ne Audauer-Probe.“

Sebastian: „12.“

Stefan (SL): „Du pennst sofort wieder weg.“


Die Reise geht über einen unwegsamen Gebirgspfad

Stefan (SL): „Dann macht alle mal nen Wurf auf Ausdauer.“

(aufgrund der schlechten Würfe, ist die gesamte Truppe erschöpft)

Stefan S.: „Jo, Boregar hatte die Nacht seines Lebens… Der, der am meisten geschlafen und keine Wache gehabt hat… Und jetzt wieder erschöpft.“



Erevan: (niedriger Natur-Wurf) „Ihr geht aber alle falsch!“

Karash: „Ich denke auch, wir sind falsch.“

Shara: „Aber von da sind wir gekommen.. außerdem ist da oben doch eine magische Spur, spürt ihr die nicht??“

Erevan: „Hmm… doch…..“


Die Gruppe überlegt sich einen grandiosen Plan, um das von Orks eingenommene Kloster zu stürmen, bzw. die Orks herauszulocken

Shara: „Hm..das Problem ist, wenn ihr nicht trefft…“

Erevan: „Och, wenn ich nicht sofort treffe, sind wir alle tot.. das müsst ihr einfach mit Humor sehen!“ 


Orks: „Eindringlinge!! Bringt die Gefangenen um!!“

Sebastian: „Was’n das für ne Logik?? „Bringt die Gefangenen um! Bis der letzte Gefangene nicht tot ist, können wir uns nicht verteidigen“ oder wie??“


Stefan S.: „Boregar verzögert bis ans Ende.“

Anni: „Was?? Du verzögerst bis zu meinem Ende?“

Stefan S.: „Bis ANS Ende, nicht bis Anni’s Ende!!!!“


Der Plan geht nicht auf. Das Tor ist abgeschlossen, Orks verbarrikadieren sich

Stefan S.: „Wie logisch is das denn?? Die stürmen rein, töten, feiern Siegesfeier und schließen vorher wieder ab??“

Anni: „Vielleicht sind die nicht durchs Tor gekom..“

Stefan S.: „Jaja, du immer mit deinem über die Mauer..“

Sebastian: „Dann müssten da ja noch Enterhaken oder so sein..“

Anni: „Vielleicht auf der anderen Seite?“

Sebastian: „Ja, klar! An der anderen Mauer stehen noch die Leitern und ein Baugerüst mit verschiedenen Ebenen und wir landen natürlich wieder auf der Hartz IV Seite, wo nichts ist.. Was ist das denn?? Murphys Gesetz.. Wir landen immer an der Seite, wo nix ist??!!“


Beim Versuch die Orks im Kloster zu bekämpfen haben leider die Bänke Feuer gefangen…Brennende Hände sei dank.

Sebastian: „So, wir gehen hinter die Statue, was sehen wir? Sag jetzt nicht, nen Dungeon!“

Stefan (SL): „Eine Treppe nach unten…“

Sebastian: „Ja super, gehen wir gemütlich nach unten.. lassen oben alles abbrennen und spazieren gemütlich wieder raus..“


Die Truppe will in einer Durchgangshalle rasten, Frage nach der Sicherheit, wegen eines großen Durchganges am anderen Ende

Stefan S.: „Wir könnten ja nen Seil spannen..“

Anni: „Na klar, mit Glöckchen dran.“

Sebastian: „Ja, und wenn das Skelett da durchrennt und klingelt, muss es ne Runde geben!“


Während der Rast hinter der Statue kommen zwei Orks durch den Gang

Sebastian: „Och Mann, hätten die nicht einfach schwul sein und hinter der Statue rummachen können? Ich mein, dann wär es mit der Nachtruhe auch hin, aber naja…“


Stefan S. überlegt eine gefühlte halbe Stunde, wie er am geschicktesten mit Nyari in Flankier-Position kommt

Sebastian: „Pass auf, benutz doch einfach nen Action-Point und geh um die Statue außen rum..“

(nach langem hin und her..)

Stefan S.: „Also wenn Nyari jetzt so geht, kassiert sie nen Gelegenheitsangriff?“

Stefan (SL): „Ja.. 22 gegen AC.“

Stefan S.: „Joa.. Nyari hat AC 25 gegen Gelegenheitsangriffe.“


Stefan (SL): „Würfelt mal auf Ausdauer.“

Sebastian: „Erevan kratzt an der Säule „ich will schlaaafen!““ (Ausdauerprobe zu hoch, obwohl Erevan die ganze Nacht kaum geschlafen hat und total kaputt sein müsste…)

Stefan (SL): „Karash ist eingeschlafen.“

Anni: „Jau! Der, der am meisten gepennt, vor allem ZWEI Kämpfe durchgeschlafen hat, der pennt wieder ein!!!“


Stefan (SL): „Der Gegner kommt bis auf ein Feld an Erevan ran.“

Sebastian: „Tjoa, nech? Erevan benutzt seine Minor-Action, macht einmal „winke-winke“ und haut dann mit einer Move-Action ab.“


Stefan (SL): „Ich bin ja dafür, dass wir ’ne Hausregel einführen… Dass man doch nicht durch Verbündete schießen kann, aber das gilt dann bei den Gegnern auch.“

(Nach ungefähr einer Stunde Spielen, kommt das Thema im Kampf auf)

Sebastian: „Wie? Seit wann machen wir das denn jetzt??“

Anni: „Hat Stefan doch vorhin gesagt…“

Sebastian: „Da gab’s doch gar keine Abstimmung… Soweit kommt’s noch, dass der Spielleiter einfach irgendwas entscheidet…“


Sebastian: „Wie nachsichtig bist du mit vergessenem Schaden, wenn’s um’s Nachtragen geht?“

Stefan (SL): „Worum geht’s denn?“

Sebastian: „Naja, durch den Staff of Wind hätt ich noch beim kritischen Treffer 1W6 addieren dürfen..“

Stefan (SL): „Da ich ja auch Feuerschaden nachgetragen habe.. ja.. ausnahmsweise.“

Sebastian: (würfelt) „Na toll, 1 Schadenspunkt…“


Nachdem der Spielleiter die Spieler ermahnt hatte, sich im Kampf nicht so oft abzusprechen…

Sebastian: „So, Erevan macht jetzt erstmal seinen Feen-Schritt für Freunde und Bekannte und teleportiert Nyari da erstmal weg…“

Christoph: „Vielleicht will sie das ja gar nicht“

Sebastian: „Pass auf, dann machen wir das nochmal und du zwinkerst mir zu, wenn du das OK findest“

Stefan S.: *Zwinker*

Stefan (SL):


Sebastian: „Ist ein Second Wind nicht eigentlich ne Standard-Aktion?“

Christoph & Stefan: „Nicht bei Zwergen“

Sebastian: „Is ja geil, das macht der dann mal eben nebenbei.. streicht sich durch den Bart und seine Wunden schließen sich…“


Sebastian: (nachdem Karash auch endlich nach seinem persönlichen Kampf zur Gruppe geeilt ist) „Och, wat haben wir das vermisst.. ‚Warlord Strike‘, ‚Commanders Strike‘, ‚Great Shit in the Toilet’…“


Nach dem Tod von Boregar im Kampf wurde dieser von Kalad, den geretteten Zwerg, wieder ins Leben gerufen. Erevan bedankt sich sehr überschwänglich bei diesem…

Erevan: „Aber wisst Ihr, was am schönsten ist??“

Kalad: „Nein.. was denn?“

Erevan: „Die, die da drüben steht.. dat is ne Deva und die is ganz selten.. und die ist immernoch bei uns!“


Die Gruppe findet ein Glöckchen, das bei einem bestimmten Ereignis Alarm schlägt

Erevan: „Yay.. dann platzier ich das jedes Mal im Kampf auf den Boden, auf nen 10×10 Feld und vor’m Angriff spring ich rein, rufe „EREVAN IST HIER!!!“ und es klingelt!!“



D&D 3.5 – Forgotten Realms Sandbox – Abgebrochen

Charaktere und Spieler

CharakterSpielerRasseKlasse
Urisk (SL-Charakter)KaiUnbekanntPsioniker
LoimirDanielZwergBarbar
FreyaAnniMenschKlerikerin
TobinStefanHalblingSchurke
EmaraxMathiasMenschHexblade

Gruppe kommt zur Stadtwache um einige Fragen zu klären. Verwalter der Stadtwache sagt genervt, dass er noch viel Arbeit hätte und scheucht uns unfreundlich raus

Loimir: „Aaach..jetzt erstmal ins Gasthaus lecker essen, und dann den ganzen Nachmittag die Füße hochlegen. Das ist doch ein Leben!“

Kai (SL): „Rüstugswert!!“

Daniel: „14“

Kai (SL): „Ein Tintenfläschchen trifft Loimir kritisch am Kopf“

(Loimir wird danach „Blaubart genannt)


Loimir: „Stellt euch mal vor, am nächsten Morgen wacht ihr auf und seid tot!“


Wirt: „Willkommen!“

Mathias: (OOC) „Gibt es hier eine bestimmte Grußformel?“ 

Anni: (OOC) „Hallo…“


Freya ist abgeschnitten von der Gruppe und schafft es ein Monster zu töten

Kai (SL): „Na gut, da du offensichtlich nicht drauf kommst erlaub ich dir mal nen Weisheitswurf.“ 

Anni: „19“ 

Kai (SL): „Freya fällt plötzlich auf, dass der Rest der Abenteurergruppe die Leichen getöteter Feinde für gewöhnlich nach Gegenständen durchsucht“


NSC: „Psst.. ihr seid nicht von hier, oder?“ 

Daniel: „Nein und wir wollen auch keine „E’s“ kaufen!“


Kai (SL): „Tonkrüge ungefähr so groß (zeigt auf die Colaflasche)“

Stefan: „Joa, wenn ich geduckt bin, bin ich ungefähr so groß…“

Kai (SL): „WAS?? du bist so groß wie eine Flasche??“


Die Gruppe kommt in ein Wirtshaus und Loimir fällt ein weiterer Zwerg auf

Loimir: „Oh, Hallo.. ein reisender Zwerg. Wo wollt Ihr denn hin?“ 

Zwerg: „Nach Norden.“

Loimir: „Oh, da komm ich her.. ich bin auf dem Weg nach Süden.“

Zwerg: „Oh.. da komm ICH her…“

Loimir: „Oh, welch Gemeinsamkeiten…“


Früher Nachmittag, warten auf den Abend, bis dahin nichts zu tun..

Daniel: (zum SL) „Joa, spul mal vor!“

Kai (SL): *gähn* „Es ist Abend“


Zutatensuche für das Abendessen

Kai (SL): „du findest viele bunte Pilze…“ 

Tobin: (sortiert 3 aus)

Loimir: (hebt sie wieder auf) „Hey!! Was schmeißt du die weg?? Die sehen doch voll gut aus.. der Gelbe hier zum Beispiel…“

Tobin: „Ich mein gehört zu haben, dass der giftig ist…“ 

Loimir: (hält ihn sich ans Ohr) „Hmm.. ich hör nix.“

(später, bei der Zubereitung)

Loimir: „Wir könnten ja eine Art „Cordon Bleu“ machen…“ 

Freya: „Oh, woher kennt ihr denn dieses Gericht?“

Tobin: „Ich kenn das Gericht unter dem Namen „Pilz in Wolfspelz““


Der typische Standardablauf. Lager errichten, Wachen einteilen, den nächtlichen Abgriff abwehren, und nicht drauf kommen, dass man danach ja zwischen den Leichen der getöteten Monster schläft…

Kai (SL): „Und so unterhalten wir uns, während die Sonne über den Kadavern aufgeht…“


Loimir: „Ich bereite die Schreckenswölfe zu.. ich kenne da ein tolles Gericht: „Schreckenswolfsfilet in Biersoße nach Zwergenart““


Charaktererschaffung von Emarax

Emarax: (bei der Wahl der Waffe) „Ich werf mit Steinen!“

Loimir: „Ich könnte dir sogar welche verkaufen…“ 

Emarax: „Ne, lass mal!“

Freya: „Hey, er würd dir bestimmt nen Netten suchen!“ 

Tobin: „Er kann nämlich mit Steinen reden.. [Sprache: Terral]“ 

Loimir: „Jahaa!“ 

Tobin: „Hat zwar bis jetzt noch keiner geantwortet…“

Loimir: „Hey, das war gemein! Ich geh jetzt und such mir nen Stein, der mit mir spricht… 
„Hallo??Hey!! DU!! Rede mit mir!! Mach den Mund auf!!!“ “


Gruppe und Emarax lernen sich kennen..

Tobin: (zu Freya) „Psst.. der Nekromant beobachtet uns..“

Freya: „Ich hatte Euch doch schon bereits erklärt, dass er kein Nekromant sein kann..“

Tobin: „Ach ja? Naja, auf jeden Fall beobachtet er uns..“

Freya: „Nun, dann sprecht ihn darauf an.. er ist wahrscheinlich verwundert über eure Größe..“

Urisk: „Freya könnte damit durchaus Recht haben…“

Tobin: (schreit durch’s halbe Wirtshaus) „Was guckt Ihr so blöd?? Noch nie nen Halbling gesehen??“


Emarax: „Ihr reist mit Pferdewagen???“ 

Tobin: „Jep, man hat sie uns überlassen..“ 

Freya: „…freiwillig….“ 

Urisk: „Nun.. sagen wir, die vorherigen Besitzer hatten zumindest nichts mehr dagegen…“


Emarax: „Nun, wenn ihr auch in dieselbe Richtung fahrt, könntet ihr mich dann ein wenig mitnehmen?“ 

Tobin: „Klar!“ 

Freya: (Die Heilerin… ganz trocken…) „Wenn Ihr dann noch lebt…“


Kneipenschlägerei.  Urisk wollte sich raushalten, der Zwerg sah das anders… 

Loimir: „URISK!! IHR HATTET RECHT!! DIE KÄMPFEN WIRKLICH WIE MÄDCHEN!!!“


Später Abend, während der Fahrt mit zwei Pferdewagen, Freya mit Lomir im ersten Wagen vorne weg…

Kai (SL): „Es wird langsam dunkel, was macht ihr??“

(Stille)

Anni: „Weiterfahren!“

Kai (SL): „… Ok…“

Daniel: (Zu Stefan) „Wollen wir??“

Stefan: „Joa.. ne.. eigentlich nicht….“

Daniel: „Sollte Urisk nicht dabei sein, um genau SOWAS zu verhindern???“

Kai (SL): „Nene, der guckt sich das Ganze erstmal an…“

Freya: „Hey, Loimir, komm mal nach vorne, ich seh nichts mehr!!“

(Zwerge haben Dunkelsicht)


Beginn einer Kneipenschlägerei: Loimir sitzt an der Theke, trinkt Bier und macht abfällige Sprüche über Dolchfurt

Kai (SL): „Rüstungswert?“

Daniel: „14“

Kai (SL): „Eine Faust zischt knapp an deinem Kopf vorbei, was machst du?“

Daniel: „Ich drehe mich um, sage „Pah, Idiot“, und trinke weiter“


NSC: „Oh, wo habt ihr denn euren Gefährten gelassen?“

Loimir: „Den haben wir ausgetauscht, der hier gefiel uns besser.“


D&D 3.5 – Dragonlance – Age of Mortals Kampagne – Abgebrochen

Charaktere und Spieler

CharakterSpielerRasseKlasse
DemionMarcoHalbelfMagier
GunarSabineZwergKämpferin / Klerikerin
SordonHolgerMenschSolamnianischer Ritter
LorneStefanMenschSchurke
SolvarekAndreasMenschLegionär

Gruppe will eine Mauer überwinden, als die Klerikerin auf einmal einen Zauberspruch findet

Sabine: „Ich kann Stein zu Weich machen!!!“


Magier will sich in ein kleines Tier verzaubern, um ein Gefängnis zu infiltrieren. Allgemeine Diskussion über den Plan, Marco wälzt seine Bücher..

Gruppe: (Allgemeines Gebrabbel)

Marco: „Kann man in der Stadt irgendwo Schriftrollenbehälter kaufen?“

Holger: „Wieso? Sollen wir dich per Post da rein schicken?“


Kleine Diskussion über die Stärke von Ogern. Den muss man vorlesen 😉

Jürgen (SL): „Oh, ich kenn da Oger…“

Marco: „Was? Kender-Oger??“

(Kender sind das Dragonlance-Equivalent für Halblinge)


Jürgen (SL): „Ihr hört ein Flüstern, das fast unhörbar ist.“


Solvarek wurde von Drakoniern gefangen genommen, trotzdem brabbelt Andreas immer dazwischen

Gruppe: „DUUUU bist garnicht dabei!!“

(Das wurde inzwischen zum Running Gag)


Regeldiskussion

Sabine: „Tut mir leid, Holger, Jürgen will das so.“

Jürgen: (SL) „Die Regeln wollen das. Ich bin nur ein Sklave der Regeln.“


Die Spieler treffen sich zum Spielen. Als Andreas kommt…

Sabine: „Andreas, schön dass du da bist.“

Marco: „Lüg den doch nicht so an.“

Sabine: „DOCH!!“


Auf Anraten eines SC sendet die Anführerin der Widerstandszelle ein paar Goblins in die Stadt um zu erkunden, ob die jüngsten Taten der SC einen sichtbaren Effekt auf die feindliche Hobgoblinhorde hatten..

Stefan: „Da hätte die aber auch mal selbst drauf kommen können.“

Sabine: „Der andere [NSC] hätte es ja auch mal sagen können.“

Jürgen: „Ja soll ich hier mit mir selbst spielen?“

Sabine: „Ja.“

Holger: „IGITT!!!!“


Holger: „Was kommt denn dabei raus, wenn sich ein Zwerg und ein Ritter paaren?“

Stefan: „Ein ZWITTER!!“