Bereiche



Verbündete

Dolga Freddert

Dolga Freddert ist eine Zwergin und das älteste Mitglied des Dorfrates von Fackel. Sie lebt seit der Gründung des Ortes vor mehr als einhundert Jahren in Fackel und ist trotz ihres Alters wachsam und kraftvoll. Sie kann immer noch mit Leichtigkeit ihre Lieblingswaffe, einen magischen Adamantkriegshammer, führen, auch wenn sie dies als Ratsherrin nur selten muss. Da sie gegenwärtig im Rathaus zum „Schreibtischhüten“ verurteilt ist, während sie lieber draußen an der Lösung des Problems arbeiten würde, ihr zugleich aber noch kein Lösungsansatz eingefallen ist, ist sie recht frustriert.

Dolga beauftragte die Heldengruppe damit, das Verschwinden des Ratsherren Khonnir Baine aufzuklären, ihn wenn möglich lebendig wieder zurück zu bringen und zu ergründen, was es mit dem Erlöschen der Fackel auf dem schwarzen Hügel auf sich hat. Die Belohnung für die Rettung von Khonnir beträgt 4.000 Goldmünzen, sowie eine Schriftrolle der Auferstehung, sollte Khonnir lebend zurück gebracht werden. Weitere 4.000 Goldmünzen versprach sie der Gruppe, wenn sie es schaffen die Fackel wieder zu entzünden.

 

 

Khonnir Baine

Khonnir Baine ist einer der Ratsherren von Fackel und Betreiber des Gasthauses "Zur Gießerei". Die namensgebende Schmelze für Sternenmetall betreibt er ebenfalls. 

Khonnir leitete zwei Expeditionen in die Höhlen unterhalb von Fackel, um das erlöschen der Feuersäule auf dem schwarzen Hügel zu ergründen. Nach der ersten Expedition brachte er einige Technologische Gegenstände - das meiste Schrott - und eine defekte, deaktivierte Reparaturdrohne mit.

Von seiner zweiten Expedition in die Höhlen ist er nicht zurück gekehrt und wird seitdem vermisst. Die Heldengruppe wurde damit beauftragt, ihn zu suchen und möglichst lebendig wieder zurück zu bringen.

 

 

 

 

 

Val Baine

Val Baine ist eine junge kellidische Waise, deren Eltern der Gewalt in Sternenfall zum Opfer gefallen sind. Als Khonnir sie rettete und vor der Technikliga floh, adopierte er sie und nahm sie mit nach Fackel. Die letzten Jahre verbrachte Val damit die Geheimnisse der Alchemie und Metallurgie zu erlernen.

Seit dem Verschwinden ihres Ziehvaters kümmert sie sich um die Gießerei und die Schenke, welche sie aber geschlossen hat. Sie bietet seitdem Abenteurergruppen, die das verschwinden aufklären wollen, die Schenke als Unterkunft und Hauptquartier für Expeditionen in die Höhlen an.