Bereiche



Rollen innerhalb der Gruppe

 

D&D 4.0 hat ein neues System der Gruppenrollen eingeführt.
Damit wird jede Klasse einer Rolle zugeordnet, die sie in der Gruppe übernimmt.

Die Gruppe sollte eine möglichst ausgewogene Rollenverteilung besitzen, jedoch ist es nicht zwingend notwendig.
Einzelne Rollen sind durchaus austauschbar, was jedoch im Spiel Konsequenzen haben kann. Ohne einen Striker werden Kämpfe länger dauern, ohne Defender oder Leader ist die Gruppe verwundbarer.

 

Diese Rollen sind unterteilt in:

  • Leader
  • Defender
  • Striker
  • Controller

 

Leader

Der Leader ist nicht zwangsweise ein Anführer, mehr jedoch ein Unterstützer der Gruppe.
Er steht meist in den hinteren Schlachtreihen und unterstützt die Gruppe mit Stärkungen oder Heilung.

Leader sind:

 

Defender

Der Defender ist der klassische Tank der Gruppe. Er steht vorne, meist in schwerer Rüstung und steckt die Schläge ein.
Seine Spezialfähigkeiten sind dabei defensiver Natur.

Defender sind:

 

Striker

Striker sind dazu da um Schaden auszuteilen. Die Verteidigung rückt dabei eher in den Hintergrund.
Der Striker steht entweder mit mittlerer Panzerung ziemlich weit vorne, oder aber schwach gepanzert in den hinteren Reihen.

Striker sind:

 

Controller

Die Aufgabe des Controllers ist es, möglichst viele Gegner unter Kontrolle zu halten. 
Dies kann durch Verlangsamungs-Effekte, Schlafzauber oder aber Gedankenkontrolle geschehen. Ziel ist es viele Gegner auf einmal anzugreifen oder zu schwächen. Der Schaden kommt aber in der Regel nicht an den eines Strikers heran.

Controller sind: